Was unternehmt ihr für die Digitalisierung eures Unternehmens? Einiges? Jede Menge? Wir und die Deutsche Telekom sind uns sicher: Mit den Fördermitteln von Bund und Ländern könnte es noch deutlich mehr sein! Denn widmet man sich dem Thema mal im Detail, stößt man auf ganz viel Potenzial – und noch mehr Widersprüche: So messen 60 Prozent der rund 3,5 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland Digitaltechnologien mittelgroße bis sehr große Bedeutung bei. Doch gleichzeitig investieren die Unternehmen im Jahresdurchschnitt nur 17.000 Euro in die Digitalisierung. Zusätzlich verfügen 34 Prozent über keinerlei Digitalkompetenzen und 52 Prozent der mittelständischen Unternehmen sind nur „durchschnittlich“ digitalisiert*. Woher kommt sie also, diese Lücke zwischen der weit verbreiteten Erkenntnis, Digitalisierung ist wichtig, und dem immer noch schleppenden Tempo in der Umsetzung eigener Maßnahmen?

Massive Förderchancen – man muss sie nur zu nutzen wissen

Glaubt man Insidern der Branche, drückt der Schuh an genau zwei entscheidenden Stellen: Zum einen fehlt oftmals ein ganzheitliches Konzept, um Investitionen in ein digitalisiertes Geschäftsmodel zu integrieren**. Zum anderen wirken vermeintlich hohe Investitionssummen schlichtweg abschreckend. Unserer Meinung nach völlig zu Unrecht, denn an sich bietet Deutschland eine vielfältige Förderlandschaft für Digitalisierungsmaßnahmen: Dank mehrerer Bundes- und Länderprogramme sparen kleine und mittlere Unternehmen bei der Automatisierung ihrer Fertigungsstraße, beim neuen Onlineshop oder der Ausstattung für flächendeckendes Homeoffice schnell mal Tausende oder gar Zehntausende Euro. Im Bestfall deckt die staatliche Förderung bis zu 70 % der Kosten für IoT-Maßnahmen, E-Commerce oder Homeoffice-Anschaffungen ab.

Wer würde da als Unternehmen nein sagen? Wohl nur, wer von diesen Chancen nichts weiß oder vor der Komplexität des Prozesses zurückschreckt! Denn die Realität im Mittelstand sieht zu häufig immer noch so aus: Man muss die einzelnen Programme mühsam selbst ausfindig machen, die entscheidenden Informationen herausdestillieren und anschließend als PDF-Ausdruck mit Beratern einzeln durchgehen. Ja, der Weg an die begehrten Fördertöpfe kann sehr beschwerlich sein.

In dieser vertrackten Situation gilt es, Menschen, Marken und Maschinen zusammenzubringen – ganz eindeutig ein Job für CAMAO! Unsere Mission mit der Deutschen Telekom: Ein übersichtliches und leicht verständliches Tool schaffen, mit dem Unternehmen ihre grundsätzliche Förderfähigkeit einfach bestimmen und sich ergänzend dazu von den Expert:innen der Deutschen Telekom beraten lassen können. Der Name war Programm – und der Telekom Quick-Check getauft, gelauncht und beworben. Doch davor galt es, einiges vorzubereiten ...

Die ganze Förderlandschaft in einem Tool abbilden

Nicht weniger als drei Workshops bildeten die Basis für ein gemeinsames Verständnis über Inhalte, Ziele, Zielgruppen und User Journey des Themas. Kein Wunder, ist die Frage nach der Förderfähigkeit doch äußerst komplex. Sie umfasst nicht nur Größe, Branche und Standort des jeweiligen Unternehmens, sondern auch Art, Zeit- und Finanzrahmen des anvisierten Projekts. Das führt zu einem enorm breit gefächerten Entscheidungsbaum mit einer deutlich vierstelligen Zahl an möglichen Szenarien, die nur ein umfangreiches Tool wie der Quick-Check mit spezifischen Antworten bewältigen kann. Er ist damit die praktische Essenz aus zwei Bundes- und 17 Landesprogrammen – fokussiert auf deren wichtigste Inhalte, besonders natürlich auf die Fördersummen und Förderbedingungen.

Ein Haufen Lese- und Komprimierbarkeit für das CAMAO-Team also, um alle relevanten Informationen für die Ermittlung der Förderchancen zu ermitteln. Dies mündete in zehn klar zu beantwortenden Fragen, von der Branche und der Rechtsform des Unternehmens bis zur Art des Vorhabens. Damit bei aller Kompaktheit die Verständlichkeit nicht verloren geht, führten unsere Usability-Expert:innen mehrere Prototyp-Checks mit Testpersonen durch. Daraus konnten wir wertvolle Verbesserungen ab- und einleiten, um nicht an den Nutzenden vorbeizuarbeiten. Für die technische Umsetzung zeichnete sich schließlich Foxbase verantwortlich. Gemeinsam haben wir von Projektbeginn an zusammengearbeitet, um die Machbarkeit aller Maßnahmen zu gewährleisten. Wir haben für das gesamte Projekt die Zusammenarbeit aller Beteiligten koordiniert, inhaltliche und technische Beratungsarbeit geleistet und zielgruppengerechten Content erstellt.

Das Ergebnis: Der Quick-Check mit allen wesentlichen Fragen zum Thema Förderung als Kernstück – ergänzt um eine reich illustrierte Landingpage mit vertiefenden Informationen für alle, die es noch genauer wissen wollen. Dennoch: Der Quick-Check ersetzt natürlich kein intensives, abschließendes Fachgespräch. Aber er bereitet es optimal vor, klärt erste Fragen und beseitigt Unsicherheiten. Die Telekom als Ende-zu-Ende Anbieter bringt anschließend ihre Expertise in der Förderlandschaft ein und bietet gleichzeitig fertige Digitalkonzepte und die dafür nötige Ausstattung aus einer Hand.

Spread the Word, damit ganz Deutschland von den Fördermitteln hört

Jetzt mussten nur noch die richtige Starthilfe geben, damit der Quick-Check auch möglichst viele Unternehmen an die Fördertöpfe bringt: Wir haben ein Erklärvideo im Illustrationsstil entwickelt und produziert, in dem das Thema Fördermittel sowie der besondere Service der Deutschen Telekom kurz und knackig kommuniziert werden. Die Umsetzung des Films haben wir vom Storyboard über den Sprechertext bis hin zu den finalen Animationen und dem Sounddesign betreut. Jetzt ziert er die Fördermittel-Landingpage der Deutschen Telekom und wird als Asset auf sozialen Medien verwendet. Apropos soziale Medien: An die haben wir natürlich auch gedacht. Mehrere Social Ads auf LinkedIn und Facebook machen die präzise definierte Zielgruppe auf die neuen Inhalte aufmerksam.

Falls du nun denkst, dass auch dein Unternehmen ganz dringend den Quick-Check machen sollte, dann klick dich doch einfach direkt in den Fördermittelkonfigurator.

Du hast ein ähnliches Projekt, bei dem wir dich unterstützen können? Cool, dann schreib uns einfach eine Mail an hello@camao.one. Und falls du lieber uns dabei unterstützen willst, wie wir spannende Projekte für tolle Kunden umsetzen, dann wirf doch sofort mal einen Blick in unsere Jobs.

Quelle * : BMWi - „Digital Jetzt“– Neue Förderung für die Digitalisierung des Mittelstands

Quelle ** : Innovationen und Digitalisierung in Unternehmen bedingen sich gegenseitig (kfw.de)