Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzrichtlinie.
8.4.2022
#campus

CAMAO-Relaunch-Rodeo, Teil 1: Woran du erkennst, dass deine Website reif für ein Update ist

Wir sind uns sicher einig, wenn ich behaupte: Ohne eigene Website geht heute nix mehr. Zumindest dann, wenn du ein Unternehmen hast und auf dich aufmerksam machen willst. Die Herausforderung dabei ist nicht nur, deine Website immer up to date zu halten, sondern vor allem auch, Trends zu erkennen und die eigene Website möglichst präsent für deine Zielgruppe machen. Was 2005 noch gut funktioniert hat, sieht heutzutage ganz schön alt aus, hinkt höchstwahrscheinlich mit der Technik hinterher und bringt eventuell auch nicht mehr den gewünschten Erfolg. Solltest du jetzt an deine eigene Website denken und dabei ein leichtes Ziehen in der Magengegend spüren, keine Sorge: Wir liefern dir im CAMAO-Relaunch-Rodeo alles, was du zu diesem Thema wissen solltest – vom einfachen Überblick bis zum Pro-Level-Expert-SEO-Shit (ja, genau das).

Zum Start fokussieren wir uns auf einige Hinweise, mit denen du erkennst, ob es Zeit für einen Website Relaunch wird. Darüber hinaus erklären wir dir, dass Relaunch nicht gleich Relaunch ist, was man dabei grundsätzlich beachten sollte – und wie du schon mit schmalem Budget konkrete Optimierungen vornehmen kannst.  

Fangen wir einmal ganz vorne an

Unter dem Begriff „Relaunch“ versteht man die Neugestaltung und Veröffentlichung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Im Hinblick auf eine bestehende Website bedeutet das, eine von Grund auf neue Version zu veröffentlichen. Das kann entweder in Form eines neuen Designs, einer optimierten technischen Grundlage oder in einer Kombination aus beidem geschehen – quasi das Rundum-Sorglos-Paket. Es gibt also insgesamt drei unterschiedliche Möglichkeiten, einen Relaunch durchzuführen, und jede Option variiert hinsichtlich Zielsetzung und Aufwand.  So weit, so klar, oder?

Die bunte Krawatte des Internets

Nun ist es an der Zeit, die Digitalisierung kurz in den Himmel zu loben: Dank des enormen technischen Fortschritts ergeben sich für Website-Betreibende immer mehr Möglichkeiten, den eigenen Online-Auftritt gehörig aufzupeppen. Sei es ein Responsive Design (wir sagen: unerlässlich!), mit dessen Hilfe deine Inhalte für Mobile User gut les- und bedienbar sind, oder doch lieber eine schicke wie intuitiv zu bedienende Kontaktmöglichkeit in Form eines KI-gestützten Chatbots? Kurz gesagt: Die eigene Website kontinuierlich dem State of the Art anzupassen ist essentiell, um für potenzielle Kund:innen interessant und somit wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir erinnern uns: Dies gilt sowohl für technische, inhaltliche als auch ästhetische Komponenten. Auch aktuelle Datenschutzrichtlinien (#DSGVO!) sollten Berücksichtigung finden und können Grund für einen Relaunch sein.

Damit du jetzt nicht deine Website nach Content-Leichen aus den frühen 2000ern durchsuchen musst, folgt unsere Liste mit heißen Hinweisen, wann es Zeit für einen Relaunch wird – und vor allem, für welchen.  


Ein Make-Over für deine Website: der Design Relaunch

Bei einem Design Relaunch oder Redesign bekommt die betreffende Website einen neuen Anstrich und wird optisch, aber auch strukturell auf Vordermann gebracht. Dass sich ein zeitgemäßes und individuelles Design positiv auf den ersten Eindruck deiner Website auswirkt, versteht sich von selbst.  

Diese Punkte sprechen für ein Redesign:

  • Veraltete Inhalte, unpassende Bilder & Co.: In einigen Fällen hilft es schon, an vereinzelten Schrauben zu drehen, um mit deiner Website wieder up to date zu sein. Überprüfe, an welchen Stellen du mit wenig Aufwand eventuell etwas optimieren kannst.  
  • Deine Konkurrenz ist dir in Sachen Usability meilenweit voraus, denn ein veraltetes Design zieht nicht selten auch eine schlechtere Bedienbarkeit nach sich. Um potenzielle Kund:innen nicht an den Wettbewerb zu verlieren, solltest du diesen Nachteil ausgleichen und deine Website gestalterisch anpassen.
  • Deine komplette Marke erhält einen Relaunch. Dabei ändert sich oftmals – wenn nicht sogar immer – die Corporate Identity und damit einhergehend auch das Corporate Design. Um einen einheitlichen Außenauftritt zu gewährleisten, sollte auch deine Website gemäß dem neuen Design überarbeitet werden.  
Screenshot der neuen CAMAO-Startseite
Bildunterschrift: Apropos Design Relaunch: Habt ihr schon unsere neue Website gesehen? 😊  


Unsichtbarer Unterschied: der Technik-Relaunch

Im Vergleich zum Redesign handelt es sich beim Technik-Relaunch – wer hätte es gedacht – um die Veränderung der Technik, die hinter einer Website steckt. Dazu zählen beispielsweise eine Überarbeitung des Backends, eine Anpassung des Frameworks oder auch die Migration in ein völlig neues Content-Management-System.

Die folgenden Kriterien sprechen für einen technischen Relaunch:

  • Die Core Web Vitals deiner Website sind nicht optimal. Darunter fallen Faktoren wie etwa die Seitenladegeschwindigkeit. Diese ist jedoch wichtig, um von Google gut gerankt zu werden.  
  • Deine Website entspricht nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards.
  • Das aktuelle CMS deiner Website ist veraltet und eignet sich nicht (mehr), um den aktuellen Standards zu entsprechen oder neue Elemente einzuführen. Ebenfalls wichtig: Vergleiche hin und wieder Preise verschiedener Systeme, um für dich das bestmögliche Kosten-Nutzen-Verhältnis rauszuholen.  

All Inclusive – der Komplett-Relaunch

Entscheidest du dich für einen kompletten Relaunch deiner Website, bedeutet dies, sowohl eine gestalterische als auch eine technische Neugestaltung in Angriff zu nehmen. Es ist also eine Lösung von A bis Z und so etwas wie der Reset-Knopf für deinen Web-Auftritt.  

Wenn einer dieser Punkte auf deine Website zutrifft, sollte ein kompletter Relaunch in Erwägung gezogen werden:  

  • Die Website entspricht nicht mehr den Zielen deiner Marke. Nach einer strategischen Umpositionierung oder Neuorientierung ist ein kompletter Relaunch einer bestehenden Website oft unumgänglich.
  • Deine Website hat kein vernünftiges Responsive Design, was bedeutet, die Website ist nicht ausgelegt, um auf mobilen Geräten betrachtet zu werden und wird nicht richtig dargestellt.
  • Die Website ist schlicht und einfach veraltet. Dies kann in einem technischen Aspekt oder einem visuellen Aspekt zutreffen, oft gehen beide jedoch Hand in Hand. Um konkurrenzfähig zu bleiben, ist auch hier ein Website Relaunch empfehlenswert.

Schönes Beispiel für einen Komplett-Relaunch? Gerne, klick dich einfach in unseren Blogartikel zum Website Relaunch der Mainzer Stadtwerke.

Wann reicht eine Website-Optimierung?

Manchmal muss es nicht der große Invest sein: In einigen Fällen reicht es aus, die eigene Website mit konkreten Maßnahmen punktuell zu optimieren. Das ist in den folgenden Fällen denkbar:  

  • Die Conversion Rate ist zu niedrig. Du erhältst nicht die Anzahl an Klicks, die du gerne hättest oder Nutzer springen häufig von deiner Seite ab. Gründe dafür liegen oft bei Problemen in der richtigen Kundenansprache oder an handfesten Usability Problemen, zum Beispiel auf Kontaktstrecken oder Checkouts. Hier empfehlen wir eine konkrete Optimierung der betroffenen Seiten.
  • Die Website wird nicht gefunden und erscheint zu weit unten in den Google Suchergebnissen, da sie nicht für die richtigen Keywords rankt, nach denen potenzielle Kunden suchen. In diesem Fall muss das Thema SEO angegangen werden und die Inhalte sowie die Struktur der relevanten Seite erneuert werden. Spoiler: Dazu kommen wir in Teil 3 dieser Serie.  

Wie können wir dir dabei helfen?

Schwimmst du jetzt noch in der Entscheidung, was für deinen Fall konkret notwendig ist? Wir bei CAMAO haben die fachliche Expertise und das nötige Feingefühl, um gemeinsam mit dir herauszufinden, wo die versteckten Potenziale deiner Website schlummern – zum Beispiel mit einem Expert Review. Melde dich dazu einfach per Mail an hello@camao.one.  

Zum Schluss noch ein Schmankerl für alle notorischen Listen-Monks

Schon bald geht’s hier mit Teil 2 des Rodeos weiter, und da gibt es – ja, wir lieben es wahrscheinlich genauso sehr wie du – eine CHECKLISTE für deinen Website Relaunch, die du nicht verpassen solltest. Spaß beiseite, aber wer sich das entgehen lässt, ist selbst schuld. Also, stay tuned!