Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzrichtlinie.
20.5.2022
#campus

CAMAO auf der Neos Conference 2022: Unser Recap

„Everyone is welcome“: Passend zum Motto der diesjährigen Neos Conference setzten sich vier CAMAOs aus den Bereichen IT und UX am 29.04. voller Vorfreude in den Zug nach Dresden, um genau diesem Ruf zu folgen. Endlich die Chance, mal wieder gemeinsam ein Event zu besuchen. Endlich wieder „echter“ Austausch und spannende Vorträge über neueste Innovationen & Konzepte, technologische Herausforderungen und State-of-the-art-Lösungen von und mit Neos. Endlich!

Als kleinen Rückblick möchten wir euch mit diesem Artikel quick & dirty drei Vorträge vorstellen, die uns nachhaltig im Gedächtnis geblieben sind – inklusive der lessons learned.

Einführungsvortrag „Everyone is welcome“ von Robert Lemke

Kurz vorab: Was ist Neos überhaupt?

Neos ist ein Open-Source-Content-Management-System (CMS), das speziell auf die tägliche Arbeit im Bereich Redaktion, Editorial oder Content Creation ausgelegt ist. Es wird kontinuierlich auf die individuellen Bedürfnisse angepasst, um eine effiziente sowie einfache Bedienbarkeit zu gewährleisten. Auch Entwickler:innen profitieren von der intuitiven Handhabung. Wir bei CAMAO setzen bereits seit einigen Jahren auf Neos und haben 2019 in diesem Artikel über die Vorteile berichtet.

Die Neos Conference wurde 2017 ins Leben gerufen, um die unterschiedlichen Gewerke, die mit Neos arbeiten, als großes Ganzes zu betrachten und zu vernetzen. Es geht darum, Neues zu lernen und Wissen zu teilen. Der Austausch über moderne Konzepte und Methoden sowie die Vermittlung von technologischen Neuerungen steht dabei im Fokus. Auch soll allen Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, über sich selbst hinauszuwachsen und sich inspirieren zu lassen. Was dabei nicht zu kurz kommen soll: der gemeinsame Spaß. Und davon gab es reichlich, das können wir bestätigen. 😀


Best of Neos Conference 22 – unsere Favoriten

#1 “How to deliver an intuitive Editing Experience with Neos: Developer Tips and Tricks”
Speaker: Roland Schütz, Kernteam-Mitglied bei Neos

Roland Schütz ging in seinem Talk speziell darauf ein, wie einfach und intuitiv mit Neos gearbeitet werden kann. Redakteur:innen können sich vollkommen auf den Content fokussieren und Entwickler:innen können einfach lesbare Programmcodes durch flache Strukturen erstellen, welche die Komplexität reduzieren.

Don’t make me think about doors.
– Roland Schütz

Schütz vergleicht in seinem Vortrag die Handhabung von Neos mit der Benutzung einer Tür: Wenn die richtige Türklinke angebracht ist, braucht man keine Schilder, auf denen Push oder Pull steht – alle wissen, was zu tun ist. Übersetzt auf Neos heißt das: Falls Informationen oder Erläuterungen in Programmcode-Kommentaren verwendet werden müssen, sollten diese so einfach und kurz wie möglich sein. Ziel ist, dass Entwickler:innen und Redakteur:innen möglichst intuitiv arbeiten können, ohne vorher viel Info-Material durchforsten zu müssen.

Lesson learned: Wir machen schon vieles richtig und sind – was innovative Implementierungen und benutzerfreundliche Oberfläche angeht – gut aufgestellt. Die Tipps und Tricks aus diesem Vortrag wenden wir bereits erfolgreich bei unseren Neos-Projekten an.

#2 “The New Content Repository”
Speaker: Sebastian Kurfürst, Mitbegründer von Sandstorm

Sebastian Kurfürst gab uns einen Überblick zu einem der wichtigsten Packages von Neos: dem Content Repository (das ist die Datenschicht von Neos). Das Content Repository enthält die Datenbank für digitale Inhalte, schafft aber durch Datenverwaltungs-, Such- sowie Zugriffsmethoden auch eine solide Grundlage für die effiziente Arbeit mit Neos.

Das neue Content Repository wird aller Voraussicht nach im kommenden Release für Neos 9.0 implementiert und soll vor allem konsistenter und stabiler werden. Das Debugging, also die Fehlersuche im Programmcode, wird vereinfacht und dadurch schneller. Zudem wird die Performance und die Skalierbarkeit verbessert. Das Package wird außerdem so angepasst, dass es multiple Instanzen bilden kann und somit verschiedene Dimensionen und Geschäftswege ermöglicht.  

The shift of thinking in all our heads.
– Sebastian Kurfürst

Eine der größten innovativen Anpassungen des Content Repository soll mit Event-Sourcing geliefert werden. Das clevere daran: Bei einer herkömmlichen Datenbank wird nur der aktuelle Zustand des Datenbankinhalts (z. B. Text oder Bilder einer Webseite) gespeichert. Beim Event-Sourcing hingegen werden im sogenannten Event-Store auch die einzelnen Schritte, die im Zeitverlauf zum aktuellen Zustand geführt haben, festgehalten. Das führt automatisch zu einem Änderungsprotokoll (Versionierung) und vereinfacht im weitesten Sinne die Abfrage aus der Datenbank. Letztere ist dadurch viel effizienter, weil sie optimal an die Anfrage angepasst wird. So eignet sie sich besonders gut für größere, skalierbare Projekte.  

Lesson learned: Es steckt viel Potenzial im neuen Content Repository. Der innovative Ansatz wird in Zukunft zu einem Umdenken in Bezug auf Datenspeicherung führen und neue Geschäftsfelder und Geschäftsmöglichkeiten offenbaren (z. B. durch die Möglichkeiten der Versionierung). Wir sind jetzt schon sehr gespannt, wie es mit Neos 9.0 weitergeht!

#3 „Intro to Website accessibility“
Speaker: Saskia Bader, PHP-Developer

Warum spielt Barrierefreiheit bei Webseiten so eine wichtige Rolle? Saskia Bader klärt auf und verdeutlicht in ihrem Talk: Barrierefreiheit ist nicht nur für Menschen mit Behinderung eine enorme Unterstützung, sondern auch für die Allgemeinheit eine wertvolle Erleichterung bei der Nutzung von Webseiten. Ihre Empfehlung: Projektteams sollten bereits in der Anfangsphase eines Projekts Konzepte für Barrierefreiheit einbinden. Das World Wide Web Consortium (W3C) hat Web Content Accessibility Guidelines 2.1 veröffentlicht, die Empfehlungen für Barrierefreiheit auf Webseiten enthalten.

Do it for the future you.
– Saskia Bader

Evaluiert man die Guidelines, zeigt sich schnell deren allgemeine Relevanz und Adaptierbarkeit auf andere Bereiche. Ein Beispiel: Es gibt Schaltflächen, die stellvertretend für die Aktion „speichern“ ausschließlich ein visuelles Icon wie z. B. eine Diskette enthalten. Jüngere Generationen wissen jedoch eventuell nicht, für was eine Diskette steht. Deshalb ist es wichtig, auch Alternative-Tags und Title-Tags anzubieten. Sie dienen außerdem als Ersatz für Bilder, die nicht geladen werden können. Ein weiterer Pluspunkt: Alt-Tags sind SEO-relevant.

"Let's wrap it up" oder "lets food it arrow"? Bestes Beispiel für Barrierefreiheit – es betrifft nicht nur Webseiten.

Lesson learned: Barrierefreiheit ist essenziell für Menschen, die mit Behinderung leben, und sie hilft auch allen anderen Nutzenden – eine wichtige Erkenntnis, die nicht allen bewusst ist. Die Umsetzung nimmt zwar zusätzliche Zeit in Anspruch, bringt für alle Beteiligten aber nur Vorteile. Dass Webseiten barrierefrei implementiert sind, ist unabdingbar für unser zukünftiges Dasein. Ein sehr wichtiger Vortrag, bei dem wir erfreut festgestellt haben, dass wir schon vieles bedenken – und doch konnten wir noch einiges mitnehmen.

Zwei Tage Neos pur – unser Fazit

Wir haben es sehr genossen: innovative Themen, spannende Diskurse, einige Kolleg:innen das erste Mal face-to-face erlebt, Feierei und musikalische Überleitungen nach jedem Vortrag. Großartig. Und neben den bereichernden Vorträgen gab es beim Austausch mit anderen Agenturen wie TechDevision und DI Unternehmer (DIU) viele Erkenntnisse zu Best-Practises, aktuellen Herausforderungen und deren Lösungen. Wir freuen uns jetzt schon auf die Neos Conference 2023!

Man konnte sicher herauslesen, dass wir bei CAMAO wirklich große Neos-Fan sind, die bereits einige spannende Projekte umgesetzt haben, z. B. für die Deutsche Telekom, All About Clubhouse, lichtfeld oder Münchenstift.

Und wenn auch du Bock auf Entwicklung mit Neos hast, dann schreib uns!